Freiburg

Freiburg

Vom 10. bis 12. August 2018 teilen die Freiburger ihr «macht glücklich» am Marché-Concours.

Vom 10. bis 12. August 2018 teilen die Freiburger ihr «macht glücklich» am Marché-Concours. Dieses Projekt für die Präsenz in Saignelégier entstand in enger Zusammenarbeit zwischen den Pferdefreunden, namentlich dem Freiburgischen Pferdezuchtverband, dem Verein «Fribourgissima Image Freiburg», Organ für die Förderung des Images des Kantons, und dem Staat Freiburg. Mit dem allgemeinen Thema «Freiburg macht glücklich» stellt sich der Kanton anhand seiner verschiedenen Trümpfe und Besonderheiten vor. Freiburg, der Brückenkanton, zeichnet sich durch seine Zweisprachigkeit, seine Jugend, seine Weltoffenheit, seine Landschaften und Ortschaften und seine Gastronomie aus. Das Ziel des Projekts besteht also darin, die Lebensfreude und die einzigartige Atmosphäre des Kantons zu zeigen und so die Lust zu wecken, ihn zu entdecken. Freiburg bringt auch die Welt des Pferdes und insbesondere die Freiberger Rasse zur Geltung. Wie der Jura ist der Kanton ein Pferdeland, denn er hat mit einem Bestand von 1658 Pferden die drittgrösste Zahl an Freiberger Pferden in der Schweiz. Ausserdem sind die Pferdefreunde sehr aktiv, und es fehlt nicht an Nachwuchs.

Das Pferdeland Freiburg nimmt die Gelegenheit wahr, den Besucherinnen und Besuchern den Kanton anhand zahlreicher Aspekte zu zeigen. 

Der Umzug «Freiburg macht glücklich» stellt einen Höhepunkt dar und veranschaulicht Traditionen. Das Theaterstück «Brücken im Leben» setzt Freiburg durch Symbole und Aktivitäten rund ums Pferd in Szene. Die drei Hauptdarsteller, der Grossvater Joseph, Jean und Niki entdecken gemeinsam Freiburg, der Kanton der Begegnung. Freiburg ist der Brückenkanton, in dem sich Moderne und Tradition, Stadt und Land und die französischsprachige und die deutschsprachige Bevölkerung begegnen. Die Gründung von Nova Friburgo in Brasilien jährt sich zum 200. Mal und so feiert das Theaterstück auch die abenteuerliche Seite der Freiburgerinnen und Freiburger.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet ausserdem ein freiburgisch-jurassisch-brasilianischer Galaabend. Die gemeinsame Aufführung einer Freiburger und einer Jurassischen Zirkusschule folgt auf die Darbietung der jungen Jodlerin Anina Buchs. Der Samstagabend endet mit den Klängen der Musik und dem Tanz der Gruppe INEC aus Nova Friburgo.

An den Ständen lassen sich regionale Produkte des Kantons entdecken. Terroir Fribourg und das lokale Gewerbe laden die Besucherinnen und Besucher zu einem Gourmeterlebnis ein: Brätzele, Cuchaules, Magronen und Freiburger Weine stehen auf dem Programm. Zwei Dzins, «Menschen» auf Patois, teilen ihre Leidenschaft auf eindrückliche Weise während des ganzen Wochenendes. An einem Ort der virtuellen Realität können Neugierige einen Tag im Kanton verbringen. Degustationen und Abwechslung sind garantiert! 

Freiburg nimmt auch an der Zuchtschau teil und verfolgt das Ziel, die Werte der Freiburger Zucht vorzuführen und ein gutes Ergebnis der Züchterinnen und Züchter zu erzielen. Einige Freiburgerinnen und Freiburger nehmen an den Rennen teil und messen sich mit den Besten. Durch diese Aktivitäten rund ums Pferd und im Rahmen des Umzugs und der Aufführung wird das Freiburger Pferd präsentiert. Die berittene Ehrengarde «Cadre Noir et Blanc» wird eine Quadrille vorführen, die sie speziell für den Marché-Concours vorbereitet hat.

Dieses Projekt als Ganzes hat zum Ziel, die Lebensfreude und die einzigartige Stimmung im Kanton zu zeigen und die Lust wecken, ihn zu entdecken.